Seite auswählen

Bevor wir uns heute nach Moab aufmachten, gönnten wir uns noch einen Abstecher zum Crystal Geysir. Von Yellowstone verwöhnt war das allerdings mehr zum Abgewöhnen. Es steckte ein dickes Metallrohr in der Mitte und ich suchte die Hütte wo ein Maschinist das Wasser aufdreht.  Die Sinterterassen sahen ganz gut aus. Ausbrechen wollte der Geysir während unserer Anwesenheit aber leider nicht. Also machten wir und von dannen.

 

Richtung Moab gab es noch ein Paar Dino Tracks zu bewundern. Ohne die entsprechenden Hinweise wären wir aber prompt vorbeigelaufen.

Vor Moab fuhren wir erstmal den Colorado hinauf. Wunderschön, wie der Colorado sich in das Enge Tal reingefräst hat. Wir fuhren bis zu den Fischer Towers, sie gehören  zu den höchsten freistehenden Säulen in Utah.

 Danach hielten wir am Colorado an einem kleinen Sandstrand und Christiane ging den Badefreuden nach.

 Um 16 Uhr checkten wir im Riverside Inn in Moab ein. Ein schönes Motel mit schon besserer Ausstattung. Nachdem die Klamotten im Zimmer verstaut waren, machten wir uns auf zum Delicate Arch, der bei Abend Licht besonders schön sein sollte. Die 2,4 km lange Wanderung dorthin war bei dem heißen Wetter mit 37 ° allerdings ganz schön anstrengend, sollte sich aber lohnen. Es sah wunderschön aus, wie der Arch im Abendlicht leuchtete. Allerdings waren auch eine Unmenge Menschen Vorort.

Selbst auf dem Rückweg trafen wir noch einige die hoch liefen. Da war aber schon alles vorbei. Das war ein wunderschönes Erlebnis zum Tagesabschluß. Danach gingen wir noch in Moab einkaufen und kamen nach 10 Uhr geschafft im Motel an.