Seite auswählen

Am heutigen Tag stand die Fahrt zu unserem letzten Ziel auf dieser Reise an, dem Grand Canyon North Rim. Vorher aber wollten wir noch zum Nautilus. Der Nautilus liegt am Praya Canyon, nahe der Vermilion Cliffs. Man fährt von Page Richtung Kanab auf der 89. Vor der Ragerstation geht es links ab. Wir parken das Auto hinter einem Wash und laufen dann entlang dem Wash bis wir zu der kleinen Erhebung im Wash kommen. Hier ist also der Nautilus, indem sich das Wasser wie ein Korkenzieher reingefressen hatt.  Sah schon echt cool aus. Hier ein paar Bilder.

USA2012_91

USA2012_96

USA2012_95

Nautilus

USA2012_97

Es war zwar ganz schön heiß, aber die Felsformationen waren wieder einzigartig. Nachdem wir alles ausgiebig angesehen hatten, machten wir uns auf den Rückweg. Wir hatten ja heute noch ein bischen was vor.

Weiter ging es zur Buckskin Gulch, einem Slotcanyon , der dann in den Praya Canyon mündet. Parken mussten wir am Wirepass, dem Parkplatz wo man auch zur Wave startet. Leider konnten wir uns nur ein paar hundert Meter so fühlen als würden wir zur Wave laufen, dann ging unserer Weg weiter gerade aus, der zur Wave ging rechts ab. Wir liefen weiter im Wash, nach ein paar Schleifen durch den tiefen Sand erreichten wir den Eingang zum Slotcyanyon. Der war eine kühle Abwechslung und hat uns gefallen, auch wenn wir nur ein Stück reingelaufen sind.

USA2012_98

USA2012_99

USA2012_100

Wir hielen uns doch gut eine Stunde im Canyon auf und wären gerne noch weiter reingelaufen. Aber wir es lag ja noch ein Gutes Stück Weg vor uns. Nachdem wir wieder am Auto angekommen waren fuhren wir die Houserock Valley  Road, eine Gravelroad, nach Süden weiter. Christiane hatte die ganze Zeit Bedenken wegen der Reifen, wir hatten ja schon Erfahrung mit einer Reifenpanne, aber es ging alles gut. Als wir entlich wieder Teer unter den Reifen hatten ging es weiter Richtung Grand Canyon North Rim. An der höchsten Stelle dort, fuhren wir auf 2699m. Dort liegt mit dem Kaibab National Forrest ein ziemlich großes Waldgebiet, was allerdings durch Brandschäden in größerem Ausmaß stark gelitten hat. Am späten Nachmittag hatten wie dann den National Park erreicht.

USA2012_101

Die Grand Canyon Lodge am North Rim ist so das urtypische Gebäude für eine Lodge im National Park und über hundert Jahre alt. Es sieht einfach rustikal und urtümlich aus dort.

USA2012_107

USA2012_106  USA2012_108

Abend sind wir dann entlang des Rim gelaufen und haben den Sonnenuntergang und die Aussicht genossen. Manche Gesellen waren ganz schön wagemutig, wie man unten sehen kann. Ich durfte da nicht hin 🙁

USA2012_104

USA2012_103

USA2012_102

 

Abends hatte ein Verein von Sternenfreunden ihre Teleskope aufgebaut und man konnte diverse Sterne beobachten. Eine schöne Abwechslung. Ich selbst habe noch mal die Milchstrasse fotografiert. Der Sternenhimmel hier oben war noch mal schöner als im Monument Valley.

USA2012_105

Unser letzter Urlaubstag ging damit zu Ende. Morgen steht noch die Fahrt nach Las Vegas an und ein bisschen shopping. Mal sehen ob es diesmal besser klappt als in Salt Lake City.

USA2012_110

USA2012_112
USA2012_111

In den letzten drei Wochen  haben wir wieder viele neue, schöne Eindrücke von Amerika gewonnen und die einzigartige Natur bewundern dürfen. Gerade Yellowstone hat uns doch sehr begeistert. Las Vegas dagegen können wir mal für einen Abend aushalten, dann ist die Schmerzgrenze aber erreicht.

Morgen sind die 3 Wochen schon wieder rum und wir machen uns auf den Rückflug. Man die Zeit vergeht rasend schnell.

Wir danken Gott für die Bewahrung in unserem Urlaub und freuen und auf ein wiedersehen mit Euch.